Mahatmas Dream-Mobil aus dem Lock-Down

Außergewöhnliche Zeiten erfordern außergewöhnliche Maßnahmen: Benötigte Mahatma bisher im Schnitt etwa drei Jahre, um eine neue Dreammobil-Folge zu erstellen, wird die Frequenz nun spektakulär in die Höhe geschraubt und nach nur fünf Monaten gibt es neuen Stoff auf die Ohren. Die Dramaturgie von Mahatmas heutiger Playlist ist (un-)passender Weise grob einer typischen Fieberkurve nachempfunden: Unerwartet reißt es uns aus dem verordneten Einsiedlerdasein, als wir gerade mal wieder gemächlich Kaffee aus der Küche holen. Plötzlich schießt der Pegel in die Höhe und der routinierte Küchengang steigert sich in kürzester Zeit zur reinsten Corona-Party.  Von der einen auf die andere Sekunde heißt es: The heat is on! War unsere Bude gerade eben noch ein ziemlich einsamer Ort, düsen wir jetzt mit dem Dreammobil los auf einen nostalgischen Trip nach Barcelona – das waren noch Zeiten! Im Fiebertraum drohen wir uns im Gestern zu verlieren. Die Lage scheint zu entgleiten. Wir sind sogar dabei, unseren guten Geschmack(-ssinn) zu verlieren, bekommen dann aber gerade nochmal die Kurve, denn das Telefon klingelt und weckt uns aus dem Delirium. Wir gehen ran – es ist nur der Telefonmann, der aus Langeweile dazu übergegangen ist, auch aktiv zum Hörer zu greifen. Mit einem irren Lachen berichtet er, dass Lachen doch immer noch die beste Medizin sei – wir entscheiden uns nach bestem Wissen und Gewissen für einen Gin Tonic. Der Morgen danach ist hart, der Boden der Tatsachen auch: Wir schwanken zuerst ins Homeoffice, dann zwischen Drosten und Streeck, Spaziergang und Joggen, Zynismus und Political Correctness, Verzweiflung und Hoffnung und kommen zu dem Ergebnis: Es kommen wieder andere Zeiten. Bleibt alle gesund und macht das Beste draus!

NEUAUFLAGE: Mahatmas Dreammobil 2019

Santa Claus, the Original Hippie, hat uns lange warten lassen. Beachtliche sechs Jahre sind ins Land gezogen, seitdem das Dreammobil letztmals gezündet wurde. In den Sternen stand es bereits seit geraumer Zeit geschrieben, örtliche Hirten und Könige munkelten schon von der hereinbrechenden „Zeit des Erlösers.“  Ob ihr soweit gehen wollt, sei euch selbst überlassen, Tatsache jedoch ist: Mahatma proudly presents the Dreammobil X-mas 2019 Edition! Und ihr wisst alle, was das bedeutet: Weihnachtspyramiden rotieren bis sich das Christkind übergibt, eure Räuchermännchen  fahren in Scharen nach Amsterdam und kommen mit tonnenweise grünen Räucherkegeln im Gepäck zurück, sogar der Grinch kommt in weihnachtliche Stimmung, rührt eine Feuerzangenbowle an, setzt die Tanzfläche vorm Weihnachtsbaum in Brand und kommentiert trockener als die Weihnachtsgans: „It Can’t Be Wrong“.  

Iggy Pop – White Christmas [2009]

Homer & Jethro – Santa Claus, the Original Hippie [1968]

Bob Rivers – O Come All Ye Grateful Dead-Heads [1988]

The Gurus – Blue Snow Night [1966]

James Brown – Soulful Christmas [1968]

Nat King Cole – O Tannenbaum [1960]

Brenda Lee – Rockin’ Around the Christmas Tree [1958]

Sufjan Stevens – Christmas Unicorn [2012]

Dent May – I’ll Be Stoned for Christmas [2014]

El Vez – Feliz Navidad [1994]

Christafari – Angels We Heard on High/Joyful, Joyful We Adore Thee (feat. Makamae Auwae) [2013]

Sharon Jones & The Dap-Kings – Just Another Christmas Song (This Time I’ll Sing Along) [2015]

CeeLo Green – All I Need Is Love (feat. Disney’s The Muppets) [2012]

Solomon Burke – Presents for Christmas [1966]

Clarence Carter – Back Door Santa [1968]

Fat Les – Naughty Christmas (Goblin In the Office) [1998]

The Kinks – Father Christmas [1977]

Chuck Berry – Run Rudolph Run [1958]

El Vez – Brown Christmas [1994]

Booker T. & the M.G.s – Santa Claus Is Coming to Town [1966]

The Staple Singers – Who Took the Merry Out of Christmas [1970]

Carla Thomas – Gee Whiz, It’s Christmas [1966]

Sharon Jones & The Dap-Kings – Ain’t No Chimneys in the Projects [2015]

The Temptations – Rudolph the Red-Nosed Reindeer [1968]

Stevie Wonder – What Christmas Means to Me [1967]

Sufjan Stevens – Joy to the World [2012]

Tom Waits – Christmas Card from a Hooker in Minneapolis [1978]

Wesley Willis – Merry Christmas [1996]

Akim & the Teddy Vann – Santa Claus Is a Black Man [1973]

Wild Man Fischer – I’m a Christmas Tree (feat. Dr. Demento) [1981]

Mahatmas Dreammobil #3 – Weihnachtsspecial –

Dreammobil goes X-Mas!

Gerade noch suhlten wir uns in goldenen Spätsommersonnenstrahlen und plötzlich steht Weihnachten vor der Tür! Zu diesem festlichen Anlass haben wir das Dreammobil mit reichlich Lametta, bunten Kugeln, Schokoweihnachtsmännern und Wildschweinsalami vom Saarbrücker Christkindlmarkt geschmückt. Die Bord-Bar wurde mit Bockbier und Glühwein aufgerüstet und „Last Christmas“ wurde umgehend aus der Jukebox geworfen, damit ja keiner auf dumme Gedanken kommt. (Wie kam das Monstrum überhaupt da rein?) Aber das Dreammobil wäre nicht das Dreammobil, wenn es nicht ein paar tauglichere Weihnachtslieder für euch im Programm hätte. Wir bedanken uns an dieser Stelle für die Unterstützung und freuen uns euch im nächsten Jahr auf zahlreichen Konzerten wiederzusehen!

mahatmamobil01

John Lennon & Yoko Ono – Happy Xmas (War Is Over)
Ella Fitzgerald – Let It Snow
Lightnin’ Hopkins – Merry Christmas
Helge Schneider – Der Geschenke-Song
Bob Dylan – Winter Wonderland
Harry Belafonte – Mary’s Boy Child
Louis Armstrong – Zat You, Santa Claus
Crash Test Dummies – The First Noel
Bobby Helms – Jingle Bell Rock
The Drifters – White Christmas
Paul McCartney – Wonderful Christmastime

Mahatma’s (Wet-)Dream-Mobil #02 – Cunnilingus Hits 69

Summer of Love!

Wie ihr in der letzen Ausgabe erfahren habt, kann das Dream-Mobil einiges. Verschwiegen hatten wir bisher allerdings die Tatsache, dass das Vehikel nicht nur in Sachen Jukebox- und Transformationstechnologie auf dem neusten Stand ist. Auch wenn unser Drummer Nathan all sein technisches Können bemüht hat, um es zu verhindern, ist ausgerechnet zur zweiten Ausgabe und einem Sommer in Höchstform unsere Klimaanlage ausgefallen. Die Folgen: Uns ist ganz schön heiß geworden, wir konnten kaum noch klar denken, primitivste menschliche Regungen wurden zum Zentrum unserer Existenz. Kein Wunder also, dass die heutige Folge nichts für prüde Ohren ist.

Serge Gainsbourg & Jane Birkin – 69 Année Erotiquemahatmamobil01

Etta James – I Just Want To Make Love To You

The Velvet Underground – Venus In Furs

Max Romeo – Wet Dream

Sam & Dave – Hold On, I’m Coming

Bob Dylan – I Want You

Funny Van Dannen – Dingficker

The Rolling Stones – Honky Tonk Woman

Grinderman – No Pussy Blues

Naughty By Nature – O.P.P.

Nouvelle Vague – Master And Servant

Led Zeppelin – The Lemon Song

Ian Dury & The Blockheads – Wake Up And Make Love With Me

The Who – Pictures of Lily

Mahatma’s Dream-Mobil #01

mahatmamobil01Komm mit auf eine musikalische Reise!

Ab heute präsentiert euch Mahatma’s Dream-Mobil an dieser Stelle einmal im Monat ein exquisites Mixtape, das euch unterhalten, inspirieren und beglücken soll. Da wir auch abseits unseres eigenen Schaffens große Musikenthusiasten sind, wird es uns eine große Freude sein euch mit vergessenen Hits, Skurrilitäten und zeitlosen Meisterwerken aus unserer schier unerschöpflichen Sammlung zu versorgen. In der ersten Ausgabe packen wir unsere sieben Sachen (6er-Pack Bier zählt nur als eine Sache, aber wir nehmen mindestens sechs davon mit) und rekonstruieren einen Trip mit Mahatma’s Dream-Mobil, der uns in unseren kühnsten Träumen von Delmenhorst über New Orleans bis zu einer zwielichtigen Spelunke in Mexiko führte. Bei einem Zwischenstopp in der Provinz Britannia entstand dabei übrigens unser Dauerbrenner „London Baby“. Um möglichen Beschwerden wegen Unplausibilitäten vorzubeugen: Ozeane, Gebirge und andere geografische Unebenheiten stellten keine ernstzunehmenden Hindernisse für uns da, denn Mahatma’s Dream-Mobil lässt sich auf Knopfdruck wahlweise in ein gelbes U-Boot, eine Dampflokomotive oder einen bis zu acht Meilen hoch fliegenden Heißluftballon transformieren – allerdings nur im Gegenzug zur Auswahl eines guten Songs in der integrierten Bord-Jukebox.

 

Element Of Crime – Delmenhorst

PJ Harvey – England

The Byrds – Eight Miles High

Steve Earl – City of Immigrants

Nat King Cole – Route 66

Eric Burdon and The Animals – San Franciscan Nights

Nick Cave and Kylie Minogue – Where the Wild Roses Grow

Wilson Pickett – Land of a Thousand Dances

Professor Longhair – Mardi Gras in New Orleans

The Coasters – Down in Mexico

Woody Guthrie – This Land Is Your Land

Albert Hammond – I’m a Train